28.04.2019, von Raphael Scheibler

Von der Prüfung in den Einsatz

Unser Greifswalder Ortsverband der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) unterstützte am Samstagabend mit 14 Kräften den Ortsverband Pasewalk bei der Räumung und dem Transport von sichergestelltem Material nach Brand in einem Speichergebäude in Strasburg (Uckermark). Mit dabei: Zwei neue Helfer unseres Ortsverbandes, die nur wenige Minuten zuvor ihre Grundausbildungsprüfung bestanden hatten.

"Wir hatten durch unseren Sohn Florian gesehen, welche Aufgaben das THW hat und das es sehr interessant und spannend ist" erzählt Katrin Schmudde, deren Sohn in unserer THW-Jugend aktiv ist. "Daher dachten wir, das ist genau das richtige für uns, um dem Alltag zu entfliehen und eine richtig gute Sache zu machen, um anderen im Notfall zu helfen." Die Entscheidung war daher klar, dass auch sie sich gemeinsam mit ihrem Mann Christian engagieren möchte. Vor rund einem Jahr hatten sie sich zur Grundausbildung angemeldet. Das es mit dem ersten Einsatz dann so schnell gehen würde, hatte sie jedoch wohl nicht erwartet.

In einem alten, stillgelegten Speichergebäude war am Freitagabend ein Feuer ausgebrochen, welches durch die örtlichen Einsatzkräfte gelöscht werden konnte. Doch die durch den Brand betroffenen Räumlichkeiten sorgten für Erstaunen: Ausrüstung für die Anzucht von Hanfpflanzen wurde in großen Mengen entdeckt und galten nun entfernt und gesichert zu werden. Auf Anforderung der Polizei ging der Ortsverband Pasewalk am Samstagnachmittag in den Einsatz, während in Waren (Müritz) die Prüflinge der Grundausbildungsprüfung um ihre letzten Punkte kämpften. Schnell war jedoch klar, dass tatkräftige Unterstützung in Strasburg (Uckermark) nötig sein würde und so wurde der Ortsverband Greifswald durch die Leitstelle in den Einsatz gerufen. Somit führte der Weg für die zwei neu einsatzbefähigten Helfer nicht etwa zurück nach Greifswald, sondern direkt nach Strasburg. "Es war ein richtig komisches Gefühl als es auf einmal hieß, dass wir in unseren ersten Einsatz fahren sollen. Alles was wir in der Theorie und Praxis gelernt haben, kommt auf einmal zum Einsatz!", berichtet Christian Schmudde. Gut vorbereitet sammelte das Ehepaar  wenige Minuten nach der Urkundenübergabe gemeinsam die ersten Einsatzminuten. "Es war ein hammer Gefühl zu wissen, dass es keine Übung war, sondern ernst. Da war der Adrenalinpegel natürlich enorm hoch und wir haben alles gegeben. Selbst nach dem langen Tag war von Müdigkeit nichts zu merken. Alle waren ein Team und jeder hat jedem geholfen. Es war ein geiles Gefühl zum THW dazu zu gehören" so Christian begeistert. Erst nach Mitternacht waren die Helfer wieder im Greifswalder Ortsverband eingetroffen und konnten ihren Einsatz erfolgreich beenden. 

Der THW Ortsverband Greifswald sagt Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und heißt seine beiden neuen einsatzbefähigten Helfer herzlich Willkommen!

Möchtest auch Du dich ehrenamtlich engagieren? Im Technischen Hilfswerk bist Du an der richtigen Stelle - melde dich einfach bei uns oder deinem nächstgelegenen Ortsverband und starte ab dem 18. Mai in deine Grundausbildung! Weitere Informationen erhälst Du jeweils dienstags ab 18 Uhr in unserem Ortsverband in der Loitzer Landstraße 12 oder unter www.thw-mv.de


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.