17.09.2019, von Raphael Scheibler

THW unterstützt Greifswalder Rycktag

Für unsere Fachgruppe Wassergefahren ging es am vergangenen Wochenende auf heimische Gewässer: Unser Ortsverband unterstützte den Aktionstag "Lebendiger Ryck" und konnte allerlei kuriose Funde ans Ufer bringen.

Gemeinsam mit freiwilliger Unterstützung engagierter Bürgerinnen und Bürger der Universitäts- und Hansestadt und den Aktiven des NABU wurde am Samstag zunächst der Uferbereich des Ryck abgesucht. Mit an Bord war ein Kamerateam, welches sich im Rahmen einer Dokumentation dem Thema der Plastikverschmutzung widmet. Wie bereits im Frühjahr war es erneut viel Plastikmüll und alte Flaschen, aber auch manche Kuriosität, die aus dem Wasser gefischt wurden: Ein Holzkästchen, inklusive Schmuck, wurde ebenso gefunden wie ein Beutel voller Windeln.Anschließend suchten Taucher der Tauchbasis Greifswald am Grund des Hafenbeckens nach Unrat und wurden schnell fündig. Ein alter Blumenkübel samt Bepflanzung, ein Fahrrad und zwei alte Stühle kamen so wieder an die Oberfläche. Während unsere Helfer aus der FGr Wassergefahren für die Sicherheit der Taucher sorgten, konnten die Helferinnen und Helfer in unserer Grundausbildung im Anschluss direkt beim Aufräumen und Entsorgen unterstützen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.