09.08.2019

Greifswalder THW-Jugend macht Rudolstadt unsicher

Sowas erlebt man nicht alle Tage - und das im wahrsten Sinne des Wortes: Das Bundesjugendlager der THW-Jugend in Rudolstadt hat bleibende Eindrücke und viele schöne Erlebnisse geschaffen.   Gut eine Woche war die THW-Jugend unseres Ortsverbandes im thüringischen Rudolstadt unterwegs: Zelten im riesigen Bereitstellungsraum mit 5000 weiteren Teilnehmern, spannende Tagesausflüge und viele kleine Aktionen ließen die Woche wie im Flug vergehen.

Bei einer Stadtrally, verbunden mit einer Besichtigung des Schlosses, konnten durch die zehn Jugendlichen und sechs Betreuer allerhand interessante Fakten über die Gastgeberstadt gesammelt werden. Rund 17 Kilometer standen am Tagesende auf dem Schrittzähler! Eingeladen auf ein Erfrischungsgetränk trafen unsere Jugendlichen zurück im Lager auf THW-Präsident Albrecht Broemme, bevor der Abend mit einem Ausflug ins Schwimmbad beendet wurde. Weniger Schritte wurden es auch an anderen Tagen kaum: Unter anderem beim Ausflug in den Leipziger Zoo  legten die Greifswalder ordentlich Kilometer zurück.

Doch als Ausrede, um sich vor den Pflichten zu drücken, zählte die Wegstrecke noch lange nicht: Damit auch alles sauber und ordentlich bleibt, waren die Greifswalder zum Aufräumen der Strandbar eingeteilt. Gemeinsam übernahmen die insgesamt 340 Jugendgruppen die unterstützende Arbeit auf dem Gelände. Zwei unserer Betreuer halfen zudem als Schiedsrichter beim Bundeswettkampf. 

Eine witterungsbedingte Planänderung brachte unsere Jugendlichen schließlich unter Tage: Bei der Besichtigung der Feengrotten in Saalfeld konnten spannende Eindrücke gewonnen werden. Anschließend gab es noch einmal eine Abkühlung im Freizeitbad. Auch wenn das Gelände durch zahlreiche fleißige Helfer umfassend kulinarisch versorgt wurde, machte eine Attraktion dann doch etwas Konkurrenz: Das 1. Deutsche Bratwurstmuseum! Nach einer spaßigen Besichtigung durfte die Verkostung einfach nicht fehlen. Das Gelernte wurde später, im Anschluss an einen Ausflug auf die Veste Wachsenburg, noch einmal selbst angewandt - beim gemeinsamen Grillen.

Den gebührenden Abschluss für die Woche bildete die große Abschiedsparty sowie ein beeindruckendes Feuerwerk am Nachthimmel von Rudolstadt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.